bloxperiment


Category Archive

The following is a list of all entries from the schauspiel category.

so ein quark!

Erstellt am So, 7. März’10 @ 11:12.

gestern/heute nacht wurde der schweizer filmpreis ‚quartz‘ verliehen. dieser wurde zum zweiten mal im kkl in luzern in einer grossangelegter show überreicht. moderatorin ist susanne kunz. der schweizer filmpreis wurde 1998 während den solothurner filmtage zum ersten mal verliehen.

ich hab gester das erste mal einen blick auf diese show geworfen und war zimlich vor den kopf gestossen. wie bei einer sportveranstaltung wird die show, die live übertragen wird im fernseher, von zwei moderatoren kommentiert. wtf?

schauen wir mal darüber hinweg und schauen die resultate genauer an:

bester spielfilm:
COEUR ANIMAL von séverine cornamusaz

bester dokumentarfilm:
DIE FRAU MIT DEN 5 ELEFANTEN von vadim jendreyko

bester kurzfilm:
LAS PELOTAS von chris niemeyer

bester darstellerin:
marie leuenberger in DIE STANDESBEAMTIN

bester darsteller:
antonio buil in COEUR ANIMAL

bestes schauspielerisches nachwuchstalent:
uygar tamer in DIRTY MONEY

bestes drehbuch:
frédéric mermoud für COMPLICES

beste filmmusik:
norbert möslang in SOUND OF INSECTS

spezialpreis der jury:
stéphane kuthy für die kamera in TANNÖD von bettina oberli

auffallend ist, dass COEUR ANIMAL, ein westschweizer film, ziemlich abstaubte und GIULIAS VERSCHWINDEN in drei kategorien übertrumpfte. letzterer konnte trotz fünf nominationen keinen einzigen quartz abholen. eine weitere verlierein ist ivana lalovic mit ZAHN UM ZAHN. ein super kurzfilm, welcher ich in winterthur schauen durfte und nächste woche auch an den schweizer jugendfilmtage läuft.

michael sennhauser, drs2 fachredaktor film, hat auf seinem blog zwei interessante prognosse veröffentlicht, resp. seine eigene wahl u die prognosse, wie er denkt, dass die filmakadmie wählt. die mischung aus beidem währe die nahezu perfekte prognosse gewesen.

Advertisements

wenn der junge..

Erstellt am So, 7. März’10 @ 10:17.

..erwachsen wird.

im film ABOUT A BOY von chris und paul weitz spielt nicholas hoult der kleine pummelige junge marcus:

inzwischen ist der damalige junge erwachsen geworden. hier der 20-jährige nicholas hoult:


nicht-generation.

Erstellt am Do, 05. November’09 @ 13:50.

spiel mir das lied vom tod.
oder spiele nicht dein leben, lebe dein spiel…!

ende oktober durfte ich mit acht anderen „jugendlichen“ wieder mal auf der bühne stehen. es war super, und trotz nur eher kurzem stück hatem wir einen riesen erfolg. beide aufführungen in der tuchlaube aarau waren ausverkauft, wenn nicht sogar überverkauft. im rahmen ‚jugend kultur fest‘ durften unser theaterstück ebenfalls zweimal aufführen. um halb zwölf war aber noch zimlich flaute im zuschauerraum, dafür quillte dieser um halb vier völlig über. eine hammer derniere!

flyer_front_web
ein paar zitate aus dem stück:

findest du es krank, dass dein dealer apotheker ist?
was macht dicker – glück oder unglück?
streichelt dein freund sein iphone liebevoller als dich?
generation klingelton: ich habe einen eigenen klingelton. ich bin ein individium.
meine frage an gott: wieso? und wenn ja, wo?

fazit: gespanntes publikum, überspannte schauspielerInnen, spannende aufführungen.
oder einfach eine interessante auseinandersetzung mit unserer (nicht-)generation!


f+f. feigen fertig.

Erstellt am Mi, 21. Oktober’09 @ 22:28.

in der schule geht es wieder richtig vorwärts. diese woche habe ich wieder fulltime schule, oder noch mehr. gleichzeitig läuft auch das theater, in welchem ich mitspiele, auf hochturen. ach ja, und dann wäre da noch den ganzen stress vom packen, züglen vorbereiten und wohnungssuche.

ich bin fix und fertig. f+f. feigen fertig.

seit es kalt wurde friere ich immer mal wieder im klassenzimmer heute kommen zusätzlich noch starke kopfschmerzen, gliederschmerzen, rückenschmerzen und augenschmerzen hinzu. werde ich krank? bitte nicht, nicht jetzt!


es leben die achtziger!

Erstellt am Di, 13. Oktober’09 @ 12:45.

durch die game boy und tetris geschichte bin ich auf immer weitere elemente der achtziger gestossen.

ganz genial finde ich immer noch den rubiks cube. scheinbar waren die achtziger auch die zeit der kinder witze, ein kleines beispiel will euch natürlich nicht vorenthalten: „alle kinder spielen mit dem seil – nur nicht jürgen, den sie würgen.“

wer ein wenig in der zeit seiner geburtsstunden wühlen und suchen will, hier ein paar links dazu:
gesamt überblick, vorallem geschichtlich
kreuz und quer, inkl. kinder witze
wir wollen alles, und zwar subito!, schweizer krawallszene und deren hintergünde

interessant ist das ganze momentan auch für mich, da ich mich im theaterstück, in welchem ich mitspiele, mit dem thema generation(en) auseinandersetzen muss und darf. welche generation sind wir denn? sind wir überhaupt eine generation? was bestimmt und beinflusst(e) unsere generation? wer ist „unsere“ generation? bist du auch „meine“ generation, oder bist schon eine andere generation??