bloxperiment


only for karin.

Erstellt am Sa, 12. September’09 @ 18:17.

hej karin! =)

voilà! der link für karin:
https://kiwi333.wordpress.com/

Advertisements

4d photoshop. animation #1.

Erstellt am Fr, 11. September’09 @ 19:40.

so. geschafft. auf jedenfall den ersten kurs: photoshop.

4 tage harte arbeit: zuhören, zusehen, arbeiten, fragen und anderen helfen. zwischen durch mal pause und längeren bis kurzen mittag. ich „kann“ jetzt auswählen (sehr wichtig!), photos/bilder bearbeiten mit gravitationskurve und anderem schnickschnack, bilder animieren, bilder rastern, aktionen definieren, stapelverarbeitungen durchführen und ich weiss wie und wieso ich welches format wähle. =D jetzt hoffe ich nur, dass ich all dieses wissen auch ab und zu wieder anwende werde, damit nicht ganz alles vergessen geraten kann. unser lehrer dozent meinte zum schluss, das ging jetzt schon etwas weiter, als nur photoshop einführung. ja, aber es machte richtig spass! obwohl ich diese woche jede nacht definitiv mehr als sechs stunden geschlafen habe. gestern bin ich sogar schon um 19.50 eingeschlafen..

mein „grösstes“ projekt habe ich heute vollendet, eine kleine animation. *fröid* =) werde diese noch nachliefern, ist momentan aber noch auf dem server der schule abgespeichert (und wird dort hoffentlich nicht gelöscht). inzwischen sicher nach hause transportiert, präsentiere ich hier ‚animation#1‘:

Animation#1

apropos photoshop und animation: hast du gewusst das der gesamte ’sin city‘ im photoshop produziert wurde? ja, kein witz. ist so!

obwohl meine schuhlwoche noch nicht zu ende ist, gönne ich mir jetzt ein wenig ausgang im flösser (stehe auf der gästeliste, das ist eine gute ausrede =P) und werde mich morgen mit dem nächsten adobe programm auseinander setzen: illustrator.


f+f. das neue leben.

Erstellt am Di, 8. September’09 @ 22:46.

gestern war der erste tag von meinem neuen leben. ein leben, dass mich hoffentlich etwa die nächsten fünf jahren begleiten wird.

es ist nicht ganz einfach dieser umstieg. nicht der beruf/das umfeld/das thema an sich, nein, die schule! ja nach sovielen jahren im büro, ist es ein hartes leben zurück in diesen schulzimmer mit pulten und lehrer. der erst tag bestand „nur“ aus begrüssung und einführung in das mac os X system. nur, dachte ich im vorfeld. aber trotz nur wenig neuigkeiten und eher lockerem schulbetrieb, war ich am abend richtig müde. heute der zweite tag, und somit der erste richtig (und doch noch nicht normaler) schultag. die nächsten drei wochen bestehen aus dem sogenannten ‚technisches pooling‘, theorieunterricht gemischt mit allen vier studiengängen. heute und noch die folgen drei tagen steht bei mir photoshop auf dem programm.

ein lehrer, nicht viel älter als ich, der sein handwerk super kann, und deshalb z.t. etwas sehr schnell vorwärts geht. einige studierende, die den kurs schon wieder verlassen haben, da sie „alles“ schon können, und zum glück auch viele studierende, denen nicht ganz immer alles klar ist. ich habe das programm nie gelernt und bis jetzt wirklich nur simplen mit den einfachsten werkzeugen benutzt. zu meinem erstaunen komme ich, trotz den eher schlechten voraussetzungen, im vergleich zu vielen vorkurs-absolventInnen, gut mit und fühle mich doch schon relativ sicher.

aber heute war ja noch gar nicht alles, und hätte mir eigentlich schon gereicht. sechs stunden in diesem zimmer, der blick schweift zwischen bildschirm, beamerbild und bildschirm der nachbarin hin und her. vergleichen, zuhören, zuschauen und gleichzeitig selber ausprobieren. das passende zitat dazu: „photoshop ist wie der nothelferkurs, nach einem jahr weisst du eh nichts mehr“.

kurz noch zur f+f: schule für kunst und mediendesign, eine höhere fachschule. das logo sagt: f+f sind frechdachse und schlaue füchse. da fühle ich mich doch ganz gut zuhause. sowieso beim ersten. =)

ein spannendes und forderndes leben, in dem ich zum glück noch viel lernen kann, auch wie frau zur schule geht. aber auch anstrengend. noch. noch?


ende. der beginn von was neuem..

Erstellt am Di, 8. September’09 @ 21:24.

nach kurzer erholungsphase und packphase für den montag hat eine weiteres abenteuer am sonntag seinen lauf genommen..
wir traffen uns zur letzten sitzung, zur auswertungssitzung. wie immer diskutierten wir viel und schweiften ab und zu vom eigentlichen thema ab. ich musste gegen diskussionsfreudige teamler kämpfen, aber das conveniat09 konnte doch noch gut abgeschlossen werden. mit einem super znacht zum abschluss.

die diskussionen habe ich natürlich nicht ganz abgebrochen, nein, ich war auch heftig mit dabei. auf dem weg, beim apéro und beim essen, bis am schluss zum bahnhof. so wurde langsam das neue projekt zum projekt (ein wirkliches projekt ist es noch nicht) lanciert. ich freue mich auf jeden fall auf das neue, wie auch immer es genau aussieht. vorallem freut mich, dass „unsere“ probleme jetzt auch mal von anderen ts angehört und erkannt worden sind.

auf zum nächsten! =D


politik life. live.

Erstellt am Di, 7. September’09 @ 00:34.

am sonntag, 27.9.09 stehen wieder einmal wichtige abstimmungen und wahlen an.

sechs kantonale abstimmungen und zwei nationale abstimmungen. diese schrecken mich momentan noch alle zu fest ab, werde mich dann später damit auseinander setzen. aber in meinem schönen städtchen meiner stadt stehen gleichzeitig auch noch stadtratswahlen und schulpflege-wahlen an, gesamthaft 14 namen von entscheidenden personen sollte ich auf die zettel schreiben, aber kennen tue ich (fast) keineR der kandidatInnen. =S

um mich damit auseinander zu setzen und von wenigsten zwei kandidatInnen ein besseres bild machen zu können, bin ich am sonntag in aller frühe aufgestanden und mit zwei mit-frühaufsteherInnen in die stadt geradelt. ganz anständig, und ohne regelmissachtung meinerseits. der titel der veranstaltung: kronentalk. alle aktuellen politischen themen wurden in einem hin und her zwischen sp-mann und svp-frau hochgeschaukelt. der gesprächsleiter forderte die gäste auf, sich zu positionieren, aber er lockte auch sehr viele interessante antworten hervor, über nicht ganz alltägliche themen, für politiker. obwohl bezüglich dieser zweien personen mein wahl“resultat“ schon vor der familiären runde relativ klar war, wurde meine meinung bei einem cappuccino und einem glas wein noch ganz klar verstärkt und untermauert. z.t. waren die antworten auch „zu nett“, aber ich fand es auch ganz shcön, nicht immer nur politiker in einer arena-stimmung erleben zu müssen. ja diese spezies kann wirklich gut reden und hört zu.

der eine kann gut kartoffelsalat zubereiten und die andere setzt sich mit verblendung, verleundnung und versöhnung auseinander. oder anders gesagt: „[es] ist (..) eine personenwahl, und nicht eine parteienwahl“, was folgender satz noch unterstreicht: „ich vertrete nicht einfach die parteimeinung, wenn ich nicht dieser meinung bin.

früh aufstehen hat sich an diesem sonntag, für mich, definitiv gelohnt. danke r.g.


blog stress

Erstellt am Mo, 7. September’09 @ 23:35.

kaum angefangen gerate ich schon unter zeitdruck.

da gerade einiges passiert ist, an diesem wochenende, gibt es viel zu erzählen. aber da ich eben viel erlebt habe, bin ich auch gar nicht dazu gekommen darüber zu schreiben..

will jetzt trotz später stunde noch ein paar themen aufgreifen, wenn vielleicht auch kürzer, als eigentlich geplant.


experiment: blog

Erstellt am So, 6. September’09.

dies ist ein (neu)anfang.

ich bin seit längerer zeit eine aufmerksame blogleserin von verschiedene befreundeten blog-schreiberInnen. vorallem einer hat es mir sehr angetan..

dieser hat mich immer wider so halbwegs dazu animieren wollen, selbst auch für die grosse welt in die tasten zu hauen, aber ganz gereicht hat es nie. heute gestern morgen habe ich wieder mal ein google experiment durchgeführt, welche mich auch immer wieder richtung blog führen (wo sonst kann frau diese resultat schon veröffentlichen).

ja, und jetzt war ich heute samstag abend seit eewiger zeit wieder mal im kino, und das hat mich zum definitiven entscheid geführt, meinen vor-jahren-einmal-eingerichteten-aber-nicht-benutzten blog ab sofort regelmässig zu führen.

punkt.

dies ist der erste richtige beitrag. sozusagen der start. weitere beiträge, wie google experimente und details zum experiment ‚blog‘ werden folgen.

p.s. zum anfang noch ein kleines rätsel: welcher film durfte ich geniessen? (kino-mitgänger ausgeschlossen)