bloxperiment



bernmobil. berner bären mobil.

Erstellt am Mi, 23. September’09 @ 18:17.

es ist immer ein wenig nostalgie, wenn ich meist am abend am bahnhof bern in den bus steige und die altstadt hinuter fahre. früher (das letzte mal über fünf jahre her) fuhr ich diese strecke täglich zwei bis vier mal, und das ganze vier jahre lang. in der schönen matte verbrachte ich nämlich meine lehrzeit. inzwischen sind meine eltern nachbaren des noch-bärengraben und des schon-bald-bärenpark. sogar mit direkten blick auf den bärenpark-noch-baustelle. [die bären sind schon eine ganze zeit ausgelagert ins dählhölzli, tierpark von bern. der wohl schönsten stadt-zoo der schweiz. zum entsetzen der rechten politiker steht seit dann der bärengraben leer, doch jetzt hat bern ein geschenk des russischen präsident dmitri medwedew erhalt: zwei kleine schnussige braunbären. so sind die enttäuschten touristen und gewisse politiker vorübergehend zufrieden gestellt. wobei ich mich für alle bären in bern wünsche, dass der park bald zuende ist und sie somit ihr neues reich inspizieren können. die „alten“ bären, zur zeit im dählhölzli, werden in den bärenpark/bärengraben umgesiedelt, und die neuen jungen bären bekommen dann im dählhözli ein umgebautes gehege.]

aber eigentlich wollte ich von einer erholsamen fahrt durch die altstadt erzählen. egal ob mit dem 12er oder sogar neu mit dem 30er bus: bernmobil fährt dich gemütllich und doch zügig vom bahnhof durch die ganze altstadt: (spitalgasse) spitugass, (kramgasse) chramere/chramgass,( gerchtikeitsgasse) grächtere/grächtigkeitsgass. vom grossen konsum inkl. mc donalds und sicht auf weissenhausplatz bärenplatz und bundeshaus, weiter zu den grossen ramsch und kleinen teuren läden, bis zu den noch kleineren lädeli, ateliers und feinen (teuren) restaurants. mit dem 30er dann hinunter zur aare: durch die matte und das marzili, oder mit dem 12er weiter über die nydeckbrücke: zum bärengrabenpark und wieder hinauf zum rosengarten.

in der altstadt bewegen sich die politiker: zwischen bahnhof, bundeshaus, café fedèral, rathaus und erlacher hof. in der altstadt präsentiert sich die stadt: fahnen bei festveranstaltungen und feiertagen, tannenbäume um weihnachten oder blaue wicken im sommer.

ja ich vermisse bern doch sehr…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: